keyvisual



Home
Datenschutz
News
Wir über uns
Der Vorstand
Satzung
Impressum
Sitemap
Infos
BJV Frischlinge

Wir über uns

Die BJV-Kreisgruppe Griesbach ein Kurzportrait

Der ehemalige Landkreis Griesbach im Rottal ist im Zuge der Landkreisreform im Jahr 1971 im Großlandkreis Passau aufgegangen. Die BJV-Kreisgruppe Griesbach hat jedoch ihre Selbständigkeit erhalten und zählt ca. 43.000 Hektar. Das Gebiet unserer Kreisgruppe war und ist immer noch eine der niederwildreichsten Regionen Niederbayerns. Bedingt durch die landwirtschaftlichen Strukturreformen, den Fremdenverkehr und starke Beanspruchung der Natur durch Freizeitaktivitäten sind die Strecken deutlich zurückgegangen.

Das Gebiet unserer Kreisgruppe war und ist immer noch eine der niederwildreichsten Regionen Niederbayerns. Bedingt durch die landwirtschaftlichen Strukturreformen, den Fremdenverkehr und starke Beanspruchung der Natur durch Freizeitaktivitäten sind die Strecken deutlich zurückgegangen, wenngleich der Niederwildbesatz auch heute noch Gesellschaftsjagden erlaubt.

Hochwild kommt nicht vor, bis auf Schwarzwild, das sich besonders in den vergangenen Jahre immer mehr ausbreitete. Rehwild ist in allen Revieren Standwild.

 

Da der Waldanteil regional sehr verschieden ist und im wesentlichen aus den Staatsforsten Grafenwald, Steinkart" und Riedenburger Wald" besteht, gibt es im Altlandkreis Griesbach mehr typische Feldreviere als Waldreviere. Der Waldanteil beträgt nur 17 Prozent.

Ein besonderer Stellenwert am Inn und an der Rott kommt der Wasserjagd zu. Im Bereich des unteren Inns ist ein großes Vogelreservat als Naturschutzgebiet ausgewiesen, in dem die Wasserjagd ruht. In diesem Naturschutzgebiet nisten und rasten seltenste Vogel- und Wasserwildarten. Dieses Gebiet als Europäisches Vogelreservat" zu bezeichnen wird der Artenvielfalt am unteren Inn durchaus gerecht.

 

In unserer Jagdheimat, in der die Kurorte Bad Füssing und Bad Griesbach liegen, führen die Auswirkungen des Fremdenverkehrs immer wieder zu Konzessionen bei der praktischen Jagdausübung und der Hegearbeit. Allein Bad Füssing verzeichnet als größtes Bad Europas über 3,5 Millionen Übernachtungen, woraus unschwer deutlich wird, dass es im Kontakt der Jägerschaft mit Spaziergängern, Reitern und Erholungsuchenden unbedingt erforderlich ist, die gegenseitigen Interessen zu akzeptieren. Rund um Bad Griesbach entstand eines der größten Golfzentren Europas mit zwischenzeitlich sieben Golfplätzen sowie einer Golfschule. Erfreulicherweise haben die Betreiber dieser Anlagen bis zu 50 Prozent Ausgleichsflächen geschaffen, die von Golfern nicht betreten werden dürfen, so dass im Nebeneinander alternativer Bodennutzung und naturschutzrelevanter Belange bisher keine Probleme aufgetreten sind. Die Kreisgruppe Griesbach, die seit der Wiedergründung der bayerischen Jägerorganisation dem BJV angehört, zählt heute ca. 320 Mitglieder und ist in sechs Hegegemeinschaften eingeteilt. Zwei Bläßergruppen pflegen das jagdliche Brauchtum und sind fester Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit geworden. Erfolgreiche Jägerausbildungslehrgäge sorgen für qualifizierten jagdlichen Nachwuchs. Im Jahr 2003 konnte unsere Kreisgruppe mit einem Festakt und zahlreichen weiteren Veranstaltungen ihr 50 jähriges Bestehen nach der Wiedergründung feiern und sich in zahlreichen weiteren Veranstaltungen der Öffentlichkeit vorstellen.

Top